Unsere Forderungen und Vorschläge

Liebe Politiker*innen, liebe Verantwortliche in Stadt und Land,


junge Menschen trifft die Corona-Pandemie doppelt. Wir haben kaum noch Möglichkeiten, Dinge außerhalb unserer Wohnung zu tun. Viele Familien haben weniger Geld zum Leben. Wir müssen von jetzt auf gleich auf eine völlig neue Art lernen. Und wir haben nicht einmal die Möglichkeit, bei den Einschränkungen mitzureden!

 

Das wollen wir ändern. Und zwar #lautmitmaske

 

Wir leugnen die Pandemie nicht. Wir verstehen die Gefahren. Wir wollen dazu beitragen, dass gefährdete Menschen geschützt werden! Aber auch unsere Bedürfnisse müssen ernstgenommen werden. Probleme, die durch eure Regelungen entstehen, sollten schon vorher bedacht und gelöst werden. Ihr müsst uns die Chance geben, mitzureden und mitzugestalten!

 

Diese Seite ist ein Forum, auf denen unsere Forderungen stehen. In einem ersten Schritt werden sie gesammelt. In einem zweiten Schritt werden diese Forderungen bewertet, um allen klar zu machen, was uns am wichtigsten ist. Der dritte Schritt wird sein, dass euch unsere Forderungen übergeben werden. Für den vierten Schritt, diese Forderungen umzusetzen, seid ihr zuständig!
 

Das meinen Kinder, Jugendliche und junge Menschen aus NRW zur aktuellen Corona-Politik:

Bewerte Beiträge durch Likes.
Deine Wertungen werden direkt auf unserem Server gespeichert. Die Gesamtsummen hier auf der Seite aktualisieren sich nur ca. jede Stunde.
05.05.2021
Kategorie: Sport
Ich finde Corona generell doof, aber das doofste ist, dass man druaßen Fußball spielen darf, das man aber Handball, Volleyball oder Tanzen oder andere Sachen nicht spielen kann. Das soll geändert werden.
Liebe Grüße!
30.04.2021
Kategorie: Freizeit
Es ist schwierig noch viel zeit für Freizeit zu finden, da ich oft noch bis abends an den aufgaben sitze. Außerdem kann ich mich nicht mit freunden treffen.
28.04.2021
Kategorie: Freizeit
Ich finde es doof das es in der Ganzen Coronazeit keine Möglichkeit gab in seiner Freizeit zumindest draußen gemeinsam mit anderen etwas zu machen
25.04.2021
Kategorie: Anderes
Ich würde mir so einiges Wünschen, natürlich am aller meisten, das der ganze Mist endlich vorbei ist. Und ich denke es geht allen so. Deswegen verstehe ich nicht, warum es immer wieder lockerungen gibt, um dann wieder alles fest zu zurren. Ich konnte jetzt seid über einem Jahr kein Judo mehr machen, depressionen häufen sich bei mir und meinen Freunden, meine Freunde haben Angst die Schule nicht zu schaffen, weil weder Presänz, noch Distanz unterricht Funkioniert. Und das hin und her macht es nicht besser. Wir hängen alle nur noch vor dem Bildschirm, gesund ist das sicherlich nicht. Und dazu die fehlende Bewegung und der mangel an Kontakt. Selbst das Online gemeinsam Zocken macht uns keinen spaß mehr. Wir hoffen, das die Notbremse ernst genommen wird und uns ist es immernoch viel zu locker. Es haben immer noch Schulen und unnötige Geschäffte ofen. Vieles ist zwar ausschließlich über online Terminbuchung offen, aber dennoch begegnen wir dort Menschen. Ich weiß von Freunden, die sich Täglich mit anderen, teils nicht mal 2 Stunden abstand, treffen. So bekämpfen wir das doch nie. Ich würde mir so Wünschen, das wir 2-3 Wochen kommplett Lockdown haben, wie es in anderen Ländern auch Funktioniert. Das nur noch Polizei, Feuerwehr und Krankenhäuser auf haben. Das alles andere Geschlossen wird. Lebensmittel könnten geliefert werden, viele Menschen haben sogar genug zuhause. Dannach könnte es lockerungen geben und im Sommer wären vlt sogar wieder Freizeiten mit bis zu 20 Personen möglich. (Da ich eine Freizeit für 16-20 Jährige leite, wünsche ich mir das aus tiefstem Herzen.
15.04.2021
Kategorie: Schule
Ich fühle mich nicht vorbereitet.
Ich habe das Gefühl als ob ich nicht in der Lage wäre jetzt Klausuren zu schreiben, da wir meiner Meinung noch erst ein paar Wochen in der Schule sein sollten. Wir fühlen uns einfach noch nicht bereit, doch werden von Lehrern nur als faul bezeichnet.
14.04.2021
Kategorie: Sport
Ein halbes Jahr kein Sport

Wir sind jetzt schon fast ein halbes Jahr im Lockdown. Seitdem konnte ich meinen Mannschaftssport nicht mehr ausführen. Das frustriert mich sehr. Ich vermisse die körperliche Aktivität und meine Freunde.
Normalerweise, füllt der Sport meine Woche und ist meine Abwechslung zum Lernen und Stress.

Seit 2 Monaten haben wir ein online Sport Angebot, das jedoch nur aus Krafttraining besteht. Das ist leider etwas deprimierend, da wir sehr hohe Ziele hatten, die leider nicht mehr erfüllt werden.

Ich hoffe, dass sich alle mal zusammenreißen und versuchen ihren Alltag einzuschränken damit die Inzidenz geringer wird und der Alltag langsam wieder beginnt. Je stärker jetzt die Einschränkung, desto kürzer der Lockdown.
14.04.2021
Kategorie: Schule
Schulöffnungen Ich denke, dass die Politik die Schulen bei steigenden Infektionszahlen nicht für alle Schüler*innen öffnen sollte. Trotz Wechselunterricht ist die Infektionsgefahr meiner Meinung nach zu hoch. Vor allem, da es keine realistischen Hygienekonzepte gibt und viele Politiker*innen nicht wissen, wie es wirklich in den Schulen läuft.
12.04.2021
Kategorie: Freizeit
Ich kann die Forderungen nach Freizeiten, vor allem Freizeiten im Ausland nicht nachvollziehen. Was ist nur mit den Leuten los die solche Fahrten und Maßnahmen fordern. Habt ihr noch keinen Angehörigen an Corona verloren, könnt ihr nicht sehen, was in anderen Ländern los ist? Habt ihr noch keine Erfahrungen damit gemacht, dass sich die Leute eben nicht an die Regeln halten und alles ausreizen und sich über Schutzmaßnahmen hinwegsetzen? Der Virus verbreitet sich, weil Menschen Kontakt haben und sich nicht an die Regeln halten. Manche scheinen hier nur auf ihren Vorteil bedacht zu sein, weil sie bisher nicht betroffen waren. Diejenigen welche betroffen sind oder an Langzeitfolgen leiden sehen das ganz anders. Die vielen Toten sprechen zwar nicht selber aber ihre Zahlen sprechen für sie und vor allem das Personal in Krankenhäusern, sagt es uns täglich: Macht endlich was! Verhaltet euchso, dass wir dem Virus keine Chance mehr geben!
Was ist das eigentlich für eine Gesellschaft geworden, in der immer nur nach dem eigenen Vorteil geschaut wird und ein ekelhafter Egoismuss herrscht, der in Kauf nimmt, das Menschen sterben, weil ich Urlaub machen will! Was ist nur aus uns geworden. Manche Beiträge kann ich einfach nicht verstehen und überhaupt nicht unterstützen. Sollte man sarkastisch sein und den Leuten viel Freude in Urlaubsländern wünschen wie Tansania oder Brasilien oder sonst wo? Wie denkt man sich denn wie das gehen soll, wer träg die Kosten für Quarantäne, Rückholaktionen usw.? Warum kann man nicht warten, bis genügend geimpft sind? Wer übernimmt die Verantwortung, für einen eigeschleppten Virus oder einen Toten aufgrund einer Infektion bei einer Freizeit usw.? Wer sagt denn nacher laut und deutlich: Ja, ich wollte unbedingt auf eine Freizeit und bin schuld daran, das ein Teilnehmer an Corona verstorben ist oder einen Lungenschaden hat! Du? Der Glaube alles im Griff zu haben ist ein Irrglaube. Ich hoffe es kommen bald mal wieder ein paar Leute zur Vernunft und stellen vernünftige Forderungen, wenn es an der Zeit ist.
26.03.2021
Kategorie: Schule
Schule vor den Ferien?
Ich hätte es besser gefunden, wenn wir nicht vor den Ferien sondern nach den Ferien in die Schule gegangen wären, weil uns die eine Woche sowieso nichts bringt. Außerdem steigen die Corona-Infektionen ja auch wieder.
11.03.2021
Kategorie: Freizeit
Sommerfreizeit
Die Sommerfreizeiten dürfen dieses Jahr nicht nur aus dem Grund ausfallen, dass irgendwas vorher nicht rechtzeitig organisiert werden konnte (zum Beispiel keine rechtzeitige Impfung). Wenn das Infektionsgeschehen soweit eingedemmt ist, so dass man wieder 10er/ 20er oder 50er Gruppen bilden darf, wäre es furchtbar, wenn es nur an der Impfung scheitern würde. Dafür sind die Freizeiten (die zum großen Teil auch ins Ausland gehen) zu wichtig für die Etwicklung und Selbstverwirklichung von Kindern und Jugendlichen.
11.03.2021
Kategorie: Freundschaft
Es ist wichtig mit denn freunden was machen zu können und es sollte wieder erlaubt werden das man sich mit mehr leuten ( Freunden ) wieder treffen darf
10.03.2021
Kategorie:
Die aktuellen corona beschränkungen sind völlig willkürlich gesetzt und helfen gegen die pandemie auch schlecht . Dah ich noch zur schule gehe keiege ich das aktuelle problem mit das lehrer und schüler oft nicht wissen wie es weitergeht und man muss die schüler auch in die nächste klasse bringen ob sie bereit sind oder nicht , und die Abschluss klassen wie in meinem fall die 10 klasse an einer realschule müssen mit dem ganzen stoff klarkommen die wir noch nicht einmal angefangen haben und es ist schon vorausgesetzt dass man einige themen von sich aus lernt
09.03.2021
Kategorie: Anderes
Mütter mit jungen Kindern im Alltag von corona!
Hallo zusammen ich möchte euch was erzählen und zwar finde ich es mometahn durch die corona Pandemie echt schwer für junge Mütter mal was mit ihren Kindern zu unternehmen. Den es ist leider alles geschlossen und auf den meisten Spielplätzen herrscht maskenpflicht. Ich würde es schön finden wenn man mehr Aktivität Möglichkeiten hätte wo man mit Kindern hin kann. Das vileicht auch einfach die Zoos wieder aufmachen auch wenn es nur fürs wochende ist. Den die Zoos finanzieren sich ja vom Geld was die Besucher beim Eintritt zahlen. Was halt auch noch eine gute Idee wäre wenn man sagt man macht für einmal die Woche ein Schwimmbad wieder auf, so dass man einf ah wieder was Sport treiben kann. Den leider nehmen viele Leute durch die lokdown zu und bekommen später Probleme mit Diabetes oder herzkreislauf und soweit er.
11.05.2021
Kategorie: Freizeit
Viele geliebte Hobbys der Schülerinnen und Schüler wurden durch die Corona-Regelungen untersagt oder in guten Fällen, nur eingeschränkt. Die Hobbys, der Wettkampf, der soziale Umgang und der damit strukturierte Tagesablauf fehlt uns sehr und es fällt uns nach so langer Zeit der Pandemie schwierig zu verstehen, warum Vereine mit ausgezeichneten Hygieneregelungen und Teststrategien den Betrieb in kleinen Kreisen wieder aufnehmen können.
Wir würden uns wünschen, dass individuell geprüft wird, ob es möglich ist, zumindest zum Teil, einen regulären Sportbetrieb zu ermöglichen und uns somit wieder etwas Normalität in dem doch sehr tristen Alltag zu geben.
11.05.2021
Kategorie: Schule
Der Sportunterricht gestaltet sich aufgrund mehrerer Aspekte als schwierig und anstren-gend. Hat eine Klasse beispielsweise drei Stunden lang hintereinander Sport und muss dabei durchgehend die Maske tragen, bekommt man bei hinreichender Aktivität Probleme mit der Atmung und aufgrund des Schwitzens vor allem ein unangenehmes Gefühl unter der Maske. Zusätzlich sind die Sportlehrer erheblich in der Durchführung des Sportunterrichts beein-trächtigt und werden hinsichtlich des Umgangs mit den neuen Bedingungen unserer Mei-nung nach nicht ausreichend weitergeschult.
Wir würden uns zusammengefasst also wünschen, die Regularien des Sportunterrichts anzu-passen und den möglichen Spielraum auszunutzen oder Strategien zu entwickeln, um den Sportunterricht wieder erträglicher zu gestalten.

HEADLINE X

INFOBODY

X

hnPopoverContent

Diese Website verwendet Cookies um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Momentan verwenden wir nur sogenannte Session-Cookies die für den Betrieb der Website erforderlich sind. 

Wenn wir in Zukunft vielleicht unsere Website erweitern, können weitere Kategorien wie zum Beispiel das Einbinden von externen Medien hinzukommen. In dem Fall wird es dann hier die Möglichkeit geben diese Kategorien jederzeit an- oder abzuwählen.

Datenschutzerklärung Impressum

Diese Website verwendet Cookies um ein optimales Surfen zu ermöglichen.

Momentan verwenden wir nur sogenannte Session-Cookies die für den Betrieb der Website erforderlich sind. 

Wenn wir in Zukunft vielleicht unsere Website erweitern, können weitere Kategorien wie zum Beispiel das Einbinden von externen Medien hinzukommen. In dem Fall wird es dann hier die Möglichkeit geben diese Kategorien jederzeit an- oder abzuwählen.

Datenschutzerklärung Impressum
Deine Cookie-Einstellungen wurden gespeichert! Du kannst sie jederzeit wieder ändern.